Junge Frau telefoniert zufrieden lächelnd mit Blick aus dem Fenster

Jeder Mensch ist einzigartig!

Unser erfahrenes Team berät Sie gerne ausführlich und kostenfrei in allen Fragen rund um Ihre Gesundheit:

Kopfschmerzen

12. Oktober 2020
Dr. Dorothee Bös et al.

Spannungs- und andere Kopfschmerzen, Migräne

Fast jeder hat hin und wieder einmal Kopfschmerzen; gar nicht wenige Menschen leiden sogar regelmäßig darunter. Zu den häufigsten Formen gehören der Spannungskopfschmerz und die Migräne. Beide können wirklich ausgesprochen quälende Schmerzen bereiten, wobei die Ausprägung aber von Mensch zu Mensch variiert.

Jetzt kostenlose Informationen zum Thema „Kopfschmerzen“ freischalten

Frauenhände auf der Tastatur eines Laptops - auf dem Bildschirm ist eine Fachinformation zum Thema Kopfschmerzen zu sehen

Nachdem Sie das ausgefüllte Formular abgesendet haben, können Sie sich die Informationen sofort anschauen und erhalten zusätzlich eine Mail mit Dowloadlink.

Der dumpf-drückende Spannungskopfschmerz kann entweder diffus den ganzen Kopf betreffen oder nur den Bereich von Stirn, Schläfen und Scheitel. Klassische Symptome bei der Migräne sind pulsierende halbseitige Schmerzen, die oft von Übelkeit und Lichtempfindlichkeit begleitet werden. Es können auch Sehstörungen, etwa in Form von Lichtblitzen, sowie Taubheitsgefühle auftreten. Sie werden als Aurasymptome bezeichnet. Betroffene sollten sich auf jeden Fall bewusst machen, dass Kopfschmerzen und Migräne Alarmsignale sind. Sie sind ein Hinweis darauf, dass etwas über den Schmerz hinausgehendes in unserem Körper nicht in Ordnung ist. Und dem sollten wir unbedingt nachgehen.

Individuelle Ursachen

Die Auslöser sind vielfältig und sehr individuell. Typisch sind Verspannungen im Nacken und im Kopfbereich, Stress, Wetterumschwung, Schlafmangel oder hormonelle Schwankungen. Bei der Migräne können auch Durchblutungsstörungen und entzündliche Vorgänge bzw. Veränderungen bestimmter Botenstoffe im Gehirn verursachend sein.

Basispilze: Reishi und Shiitake

Sowohl beim Spannungskopfschmerz als auch bei der Migräne haben sich die Vitalpilze Reishi und Shiitake unter anderem durch ihren schmerzlindernden sowie ihren antientzündlichen Effekt bewährt.

Weiterhin entfalten sie eine antithrombotische Wirkung, wodurch sie die Durchblutung verbessern. Besonders der Reishi trägt zudem zur Stabilisierung des vegetativen Nervensystems bei. Dadurch können sich unter seiner Gabe krampfartig verengte Blutgefäße sowie die Muskulatur entspannen. Bemerkenswert ist auch die stressabbauende, antioxidative und die entgiftende Wirkung dieser beiden Vitalpilze.

SIE HABEN NOCH FRAGEN?

Gerne nehmen wir uns Zeit für Sie. In unserer kostenfreien Beratung beantworten wir ganz individuell und persönlich alle Ihre Gesundheitsfragen unter:

Scroll to Top