Junge Frau telefoniert zufrieden lächelnd mit Blick aus dem Fenster

Jeder Mensch ist einzigartig!

Unser erfahrenes Team berät Sie gerne ausführlich und kostenfrei in allen Fragen rund um Ihre Gesundheit:

Migräne – mehr als nur Kopfschmerzen

 14. Februar 2021
Dr. Dorothee Bös et al.

Vitalpilze können Migränepatienten dauerhaft Abhilfe schaffen.

Als Migräne bezeichnet man eine neurologische Erkrankung, bei der anfallsartige, pulsierende Kopfschmerzen – sogenannte Migräneattacken – auftreten. In Kombination mit ihnen erscheinen meist weitere Beschwerden wie Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit, Licht- oder Lärmempfindlichkeit. Die Beschwerden verschlimmern sich durch Bewegung. Ruhe und Dunkelheit werden von den Betroffenen in der Regel als lindernd empfunden.

Bei einem kleinen Teil der Patienten gehen einer Migräneattacke Wahrnehmungsstörungen oder besondere Missempfindungen, wie zum Beispiel Seh- oder Sprachstörungen voraus. Sie werden als „Aura“ bezeichnet. Ein akuter Migräneanfall dauert meist zwischen vier Stunden und drei Tagen an und klingt danach wieder vollständig ab.

Jetzt kostenlose Informationen zum Thema „Migräne“ freischalten

Frauenhände auf der Tastatur eines Laptops - auf dem Bildschirm ist eine Fachinformation zum Thema Migräne zu sehen

Nachdem Sie das ausgefüllte Formular abgesendet haben, können Sie sich die Informationen sofort anschauen und erhalten zusätzlich eine Mail mit Dowloadlink.

Migräneprophylaxe ist die beste Therapie

Die Schulmedizin unterscheidet zwischen der Akuttherapie mit Medikamenten gegen Entzündung, Schmerz und Übelkeit und der Prophylaxe in der Zeit zwischen den Attacken. Der Prophylaxe wird ein besonders hoher Stellenwert zugesprochen. Es gibt zahlreiche Hinweise, dass ein durch Medikamente unterdrückter Migräneanfall „zurückkommt“. Häufig verstärken sich die Schmerzen beim Folgeanfall sogar noch. Ein durchlebter Anfall ohne Medikamenteneinwirkung dagegen kann offenbar wie ein reinigendes Gewitter wirken.

Heilpilze verschaffen langfristige Linderung

Auch für Migränepatienten gibt es wirksame Heilpilze. Sie kommen prophylaktisch zum Einsatz und können langfristig für deutliche Linderung des Krankheitsbildes sorgen. Die Heilpilze, auch bekannt als medizinisch wirksame Pilze oder Vitalpilze, zeichnen sich durch ihre stoffwechselregulierenden, durchblutungsfördernden, ausgleichenden und stärkenden Eigenschaften aus.

Zudem enthalten sie leber- und gallenanregende Inhaltsstoffe. Somit sind sie ideal zur natürlichen Therapie von Migräne geeignet. Der Reishi beispielsweise wirkt durchblutungsfördernd, verbessert die Sauerstoffversorgung des Körpers, stärkt die Leber und hilft dem Körper, Stress zu verarbeiten.

Erfahren Sie jetzt mehr über Auslöser, Symptome und die naturheilkundliche Behandlung von Migräne mithilfe der Heilpilze!

SIE HABEN NOCH FRAGEN?

Gerne nehmen wir uns Zeit für Sie. In unserer kostenfreien Beratung beantworten wir ganz individuell und persönlich alle Ihre Gesundheitsfragen unter:

Scroll to Top