Arthrose – Schmerzen und eingeschränkte Beweglichkeit

Mit Vitalpilzen die Gelenke wieder fit und optimal beweglich machen

Als Arthrose (Gelenkverschleiß) bezeichnet man einen Knorpelschaden mit Knochenschäden an einem oder mehreren Gelenken. Die Erkrankung beginnt mit einem kleinen, sogenannten „Knorpelschaden“ in der Knorpelschicht. Diese bildet normalerweise einen elastischen, schützenden Überzug über die Knochenenden und sorgt dort quasi als „Stoßdämpfer“ dafür, dass plötzliche, harte Bewegungen abgefedert werden.

Erst wenn im weiteren Verlauf der unter dem erkrankten Knorpel liegende Knochen angegriffen wird, spricht man vom Frühstadium der Arthrose. Bei fehlender Behandlung verschlimmert sich diese über viele Jahre meist schleichend, aber fortlaufend. Manchmal treten auch Schwellungen und schmerzhafte Entzündungen des Gelenks auf.

Durch die Reibung löst sich der Gelenkknorpel im Laufe der Zeit immer weiter auf. Solange bis schließlich im Spätstadium der Krankheit die freiliegenden Knochen des betroffenen Gelenks direkt aneinander reiben. Der einst vorhandene Gelenkspalt (Puffer oder Zwischenraum zwischen zwei Knochen) ist dann oft völlig verschwunden. Bewegungen des Gelenks sind so nur noch unter großen Schmerzen und sehr eingeschränkt möglich. Arthrose tritt besonders häufig an gewichtsbelasteten Gelenken wie Knien, Händen oder Hüften auf.

KOSTENLOSES FACHVIDEO
Schauen Sie sich jetzt Ihre kostenfreien Fachinformationen an. Bitte rufen Sie sich diese mit dem Formular ab.

Naturheilkundliche Therapie

In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) geht man davon aus, dass der Gelenkknorpel nur dann elastisch und widerstandsfähig bleibt, wenn er durch die körpereigenen „Säfte“ – Blut und Lymphe – mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt wird. Ist die dem Körper zugeführte Ernährung von minderer Qualität, wird eine Ansammlung von schädlichen Substanzen (Schlacken) in den Gelenken begünstigt: Eine Arthrose kann entstehen.

Medizinisch wirksame Heilpilze stärken die Gelenke, denn Heilpilze enthalten die für unsere Gelenke sehr wichtigen Aminosäuren genauso wie entzündungshemmende Substanzen. Sie üben eine basische Wirkung auf unseren oft übersäuerten Organismus aus. Zudem unterstützen die Heil- bzw. Vitalpilze die Entgiftung des Körpers, um die weitere Einlagerung von Schlacken im Gelenk zu verhindern.

Ursachen

Ein sehr wichtiger Faktor bei der Entstehung von Arthrose ist eine unausgewogene und vitalstoffarme Ernährung, die den Organismus dauerhaft übersäuert. Wenn der Körper der Säureflut nicht mehr Herr werden und die Säuren nicht mehr ausscheiden kann, dann muss er sie einlagern. Als Depots dienen ihm neben dem Bindegewebe und den Blutgefäßen auch die Gelenke.

In der Folge können Entzündungen im Gelenk entstehen, durch die wiederum der Abbau des so wichtigen Gelenkknorpels begünstigt wird. Leidet der Körper zudem unter einer Unterversorgung mit Mineralstoffen, kann er keine neuen Knorpel aufbauen und das Risiko einer Erkrankung steigt.

Andere Ursachen sind zum Beispiel Altersabnutzungen, Verletzungen oder Unfälle, die durch kleinste Risse die Degeneration des Gelenkknorpels anstoßen können. Auch anhaltende Gelenküberlastung durch immer wiederkehrende, gleichförmige Bewegungen – beispielsweise im Beruf – oder zu großer Druck, der durch Übergewicht entsteht, begünstigen die Erkrankung.

Erfahren Sie jetzt mehr über die Entstehung, Prävention und natürliche Behandlung von Arthrose mit Heilpilzen in unserem Video!

Nutzen Sie unsere kostenfreie telefonische Beratung!

Rufen Sie uns an unter: 06047-988530 (Montag bis Freitag von 8 – 18 Uhr)

Wichtig: Achten Sie auf Pilzpulver vom ganzen Pilz.

Nur darin sind alle wirksamen Inhaltsstoffe der Vitalpilze enthalten.

Schauen Sie sich jetzt
Ihre kostenfreien
Fachinformationen an:

Kostenfreie
telefonische Beratung:
06047 – 988 530
Folgendes könnte Sie auch interessieren: