Junge Frau telefoniert zufrieden lächelnd mit Blick aus dem Fenster

Jeder Mensch ist einzigartig!

Unser erfahrenes Team berät Sie gerne ausführlich und kostenfrei in allen Fragen rund um Ihre Gesundheit:

Brustkrebs – was nun?

21. Februar 2022
Dipl.-Biol. Dorothee Ogroske et al.

Bei Brustkrebs können Vitalpilze den Körper auf viele Arten ganz natürlich unterstützen.

Brustkrebs ist mit etwa 30 % die häufigste Tumorart bei Frauen. In Deutschland gibt es jährlich mehr als 60.000 Patientinnen. Die Wahrscheinlichkeit für eine Frau, im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs zu erkranken, liegt bei etwa 10 %. Frauen mit Brustkrebs haben jedoch inzwischen gute Chancen, wieder ganz gesund zu werden.

Jetzt kostenlose Informationen zum Thema „Brustkrebs“ freischalten

Frauenhände auf der Tastatur eines Laptops - auf dem Bildschirm ist eine Fachinformation zum Thema Brustkrebs zu sehen

Nachdem Sie das ausgefüllte Formular abgesendet haben, können Sie sich die Informationen sofort anschauen und erhalten zusätzlich eine Mail mit Dowloadlink.

Natürliche Hilfe bei Brustkrebs

Was können Sie ganz konkret tun, um ein Rezidiv zu verhindern oder erst gar nicht zu erkranken? Wichtig ist es zunächst, die Verantwortung für die eigene Gesundheit zu übernehmen, und damit aktiv zu werden. Es gilt die ganz individuellen Defizite im Organismus aufzuspüren, die mit dazu beigetragen haben, dass es zur Tumorbildung kommen konnte. Ganz entscheidend ist ein gut funktionierendes Immunsystem, was in der Lage ist körpereigene veränderte Körperzellen zu erkennen und zu eliminieren. Immunschwächen können beispielsweise durch Dauerstressbelastungen mit Schlafmangel, eine schlechte Versorgung mit Mikronährstoffen oder ein gestörtes Darmmilieu verursacht werden.

Durch eine unzureichende Ernährung entstehen bei vielen Menschen heutzutage große Lücken in der Versorgung mit wichtigen Vitaminen, Spurenelementen und Antioxidantien etc., ohne die das Immunsytem keine gute Leistung erbringen kann. Da ein großer Anteil des Immunsystems im Darm ansässig ist, wird es auch durch eine schlechte Verdauung und Darmbelastungen beeinträchtigt.

Ganzheitliche Therapie

Heilpilze, auch bekannt als Vitalpilze, sind sehr gut dafür geeignet das Immunsystem zu stärken. Viele verschiedene Immunmechanismen, und besonders die für eine gute Tumorabwehr wichtigen, werden durch ihre wertvollen Inhaltsstoffe aktiviert. Schulmedizinische Therapien mit Chemotoxinen oder Bestrahlung schwächen das Immunsystem häufig noch zusätzlich und belasten den Organismus. Pilze helfen bei der Entgiftung und können Nebenwirkungen reduzieren. Immer mehr wissenschaftliche Studien belegen, dass insgesamt die Lebensqualität von Krebspatienten durch den Einsatz von Heilpilzen deutlich gesteigert werden kann (Significance of Medicinal Mushrooms in Integrative Oncology: A Narrative Review, Front. Pharmacol., 11 November 2020)                                                                                                

Weitere ausführliche Informationen finden Sie auf unserer Krebsseite.

SIE HABEN NOCH FRAGEN?

Gerne nehmen wir uns Zeit für Sie. In unserer kostenfreien Beratung beantworten wir ganz individuell und persönlich alle Ihre Gesundheitsfragen unter:

Scroll to Top