Krebstherapie: das MykoTroph-Konzept

Alternative Therapieoptionen für an Krebs erkrankte Patienten

Es trifft die Betroffenen meist aus heiterem Himmel: Diagnose Krebs. Eine Krankheit, die plötzlich alles verändert. Hoffnung, Kampf, Traurigkeit, Ungewissheit und Angst – die Patienten erleben eine dramatische Zeit mit immensen Herausforderungen. Die klassische Medizin bietet zahlreiche Behandlungsmöglichkeiten mit unterschiedlichen Prognosen. Eine äußerst bemerkenswerte Ergänzung zu diesem Therapiespektrum sind Heilpilze, auch Vitalpilze genannt.

Überzeugender Therapieansatz

Beschönigende Worte und nettes Zureden sind bei Krebs absolut fehl am Platz. Die Erkrankung ist ernst. Und ihr sollte in jedem Fall mit einer wirksamen Behandlung begegnet werden. Eine Therapie, hinter der sowohl Therapeut und Patient voll und ganz stehen. Ob nun rein schulmedizinisch oder alternativ, beziehungsweise eine Kombination aus beidem: der Betroffene sollte in den gewählten Maßnahmen eine wirkliche Perspektive für sich erkennen. Für Patienten die nach seriösen alternativen Therapieformen suchen sind Vitalpilze eine ernstzunehmende Option.

Langjährige Erfahrungen

Vitalpilze haben in der therapeutischen Anwendung eine lange Tradition. In der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) werden sie seit vielen Jahrhunderten erfolgreich eingesetzt. Und in Japan gilt einer der Wirkstoffe – das Lentinan – seit Jahren als allgemein anerkannter Antikrebs-Wirkstoff. Im alternativmedizinischen Bereich gehört die Mykotherapie, das Heilen mit Pilzen, daher zu den gefragtesten Behandlungsformen.

Sinnvolle Ergänzung oder Alternative

Jeder Mensch ist individuell, genauso wie jede Krebserkrankung. Für die unterschiedlichen Krebsformen sind jeweils spezielle Pilze geeignet, darunter der ABM (Agaricus blazei murrill), der Polyporus, der Coriolus sowie Hericium und Cordyceps. Besonders interessant ist: Vitalpilze können sowohl den Krebs selbst bekämpfen als auch die Nebenwirkungen der Chemotherapie oder Bestrahlung mildern. Welcher der richtige ist und ob die Pilze als alleinige Therapie oder als Ergänzung eingesetzt werden, sollten Patient und Therapeut immer gemeinsam entscheiden.

Das MykoTroph-Konzept bei Krebs

Krebspatienten können zu ihrer Genesung durch eine Umstellung der Lebensgewohnheiten oft einen wesentlichen Beitrag leisten. Basierend auf jahrelangen Erfahrungen haben wir hierzu ein spezielles Konzept entwickelt. Es enthält konkrete Empfehlungen zur Ernährung bei Krebs sowie weitere sinnvolle Maßnahmen aus der Naturmedizin. Fordern Sie jetzt das MykoTroph-Konzept bei Krebs mit dem Anforderungsformular an!

Nutzen Sie unsere kostenfreie telefonische Beratung!

Rufen Sie uns an unter: 06047-988530 (Montag bis Freitag von 8 – 18 Uhr)

Schauen Sie sich jetzt
Ihre kostenfreien
Fachinformationen an:

Kostenfreie
telefonische Beratung:
06047 – 988 530